Stress und unser Geist - Was macht Stress mit uns?

Patanjalis Yoga Sutra dazu:

Was können wir bei Patanjali über Stürme in unserem/n Kopf, Geist, Gedanken finden?


Kapitel 1, Sutra 34: Citta (Geist) kommt auch zur Ruhe, indem wir die Atmung kontrollieren, vor allem, wenn wir den Fokus auf die Ausatmung legen und auf die Stille, die ihr folgt.

 

Die bewußte Beeinflussung des Atems. Eine anschauliche Erklärungen gibt Sukadev: "Richtige Atmung im täglichen Leben kann sehr viel bewirken. ... Verändern wir das Prana, ändert sich der Geist".

Beruhigen wir unsere Atmung durch achtsames Atmen, dann beruhigt sich unser Geist, er wird still. Konzentration auf unseren Atem wie z. B. in der klassischen Achtsamkeitsmeditation, bringt Ruhe in unseren Geist. Der Sturm verzieht sich und eine friedvolle Stille kehrt ein. Dies ist ein wunderbarer freier Augenblick.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0