Aktion versus Reaktion

Gegenüber jeder aktion steht eine reaktion.

Teufelskreis, Kurzschlussreaktionen, Hals über Kopf – diese Begriffe kennst du sicher oder du hast zumindest schon mal davon gehört.

In dieser Woche beschäftige ich mich mit dem Thema, wie ich auf Dinge, die ich nicht kontrollieren kann, kontrolliert reagiere.
Und da sind mir diese Begriffe unter anderem begegnet.

Denn in der Tat, kenne ich sie nicht nur, sondern ich kenne sie sogar sehr gut. Warum? Wie in einem vorhergehenden Post beschrieben, wenn es persönlich ist/wird, dann reagiere ich sehr gerne emotional. Und das kann eben zu einer Kurzschlussreaktionen führen. Oder aus dem Affekt heraus, reagiere ich Hals über Kopf.

Und wie das immer so ist mit dem Persönlichen, da geht es natürlich auch oft um ganz bestimmte Personen. Meist verbunden mit einem länger schwelenden Konflikt. Und meist sind es die immer gleichen Trigger. Also bestimmte Impulse, die dann zu der Kurzschlussreaktionen führen. Gerade die letzten zwei Tage waren davon bestimmt. Dazu habe ich im Internet relativ viele Artikel gelesen, die einem vermeintlich aus dieser Falle helfen sollen. Die eine oder andere Idee werde ich ausprobieren.

Und: Ich werde jeden Morgen nach dem Aufstehen eine Affirmation mit positivem Inhalt formulieren. In der Hoffnung, mich während des Tages, wenn es wieder soweit ist, daran zu erinnern.
#StayTuned #SimplyRelax #keepcalmandbreathe 🧘🏻‍♀️🐌🤸🏻‍♀️

Kommentar schreiben

Kommentare: 0