Seite 2 - 2020

Yoga-Nidra I und II

Audios zum Entspannen

Yoga Nidra I - Atemzüge zählen, Bilder Visualisieren

Download
oRYoga Nidra I.mp3
MP3 Audio Datei 7.8 MB

Als MP3

Als video MP4

Download
StandvideoYogaNidra_I-CHINA.mp4
MP3 Audio Datei 74.7 MB

Yoga Nidra II - Atemzüge zählen, Gegensatzpaare, Park/Tempel

Download
oRYoga Nidra II.mp3
MP3 Audio Datei 9.2 MB

Als MP3

Als video MP4


0 Kommentare

Amrita Yoga in Wiesbaden auf Youtube

Jetzt gibt es einen YouTube Kanal ;-)

Nach Corona ist alles etwas anders. Obwohl Studios geöffnet haben, sind die Menschen zum Teil noch sehr vorsichtig. Meine Teilnehmer haben sich zurzeit noch in der Mehrheit für Outdoor- oder Livestreamstunden ausgesprochen. Deshalb gibt es jetzt auch einen Youtube Channel, in dem du kurze Yoga"Quickies", AtemEntspannung findest sowie demnächst YinYoga und Entspannungsaudios.

Folge meinem Kanal und werde Abonnent:


0 Kommentare

Super Mini Yoga Flow

Have Fun - Stay Tuned ;)

Kurze Spass sequenz, die für eine Facbook Story entstanden ist.


0 Kommentare

Bodyscan für dich- Simply Relax

 

Knappe 10 Minuten Entspannung nur für dich. Suche dir ein schönes ruhiges Plätzchen. Lege dich hin und entspanne dich in deine eigene Freundlichkeit.

 

Viel Spass dabei!


0 Kommentare

Yoga und positive Gedanken

Was ist positives Denken?

Yoga für mehr positives Denken
Yoga für mehr positives Denken

Was ist positives Denken 🤔?
Positiv denken lernen in 3 Schritten. In 12 Schritten erlernst du Optimismus. In 10 Schritten zu einem positiven und glücklichen Leben....
Dieses und noch viel mehr findet man, wenn man nach positivem Denken sucht.

Wenn man mich fragt, ist das Glas halb leer oder halb voll, dann gehöre ich persönlich zu der „halb leer Fraktion“. Bedeutet das, dass ich nicht positiv bin? Oder dass ich zu negativ denke?

Ich weiß nicht. Muss man wirklich immer alles positiv sehen?

LIES WEITER. . .

Für mich klingt das sehr anstrengend. Manchmal ist einfach die Situation wie sie ist. Mal so, dass man versucht positiv zu denken. Mal so, dass man es einfach eben nicht positiv sehen kann und vielleicht auch tatsächlich negativ darüber denkt.

Und wer bin ich, der entscheidet, was positiv und was negativ ist? Und manchmal hat man Phasen, da läuft es eben nicht so gut. Es gibt nicht umsonst dieses berühmte Murphys Law. 🤔😉🙃

Wichtig ist, dass es auch immer wieder andere Phasen gibt, in denen man gut drauf ist und sich nicht runterziehen lässt und nicht nur schwarz malt. Aber dieses permanente positive Denken und positiv gut drauf sein mit dem entsprechenden Lächeln im Gesicht, geht für mich nicht. Denn jeder sollte am Ende des Tages immer noch authentisch sein.

Der eine Mensch ist eben von Natur aus positiver gesinnt und der andere eben weniger positiv, vielleicht auch durch gemachte Erfahrungen geprägt. Wie dem auch sei, Leben und leben lassen. Und Kacke kann auch schön sein 😎.

In aufregenden, chaotischen, wütenden Zeiten kann dann Meditation helfen. Probier es doch einfach mal aus. Im Netz gibt es dazu sehr viel Material. Auf meinem YouTube Kanal werde ich demnächst Meditationen 🧘🏻‍♀️ und 8samkeits Videos einstellen. Wenn du Lust hast, erzähl mir doch von deinen Erfahrungen dazu.

In dieser Woche geht es bei Amrita-Yoga um positives Denken. 🤸🏻‍♀️🧘🏻‍♀️😉🐌
#staytuned #keepcalmandbreathe #simplyrelax

Bild Quelle - islieb.de


0 Kommentare

Patanjalis Yoga Sutras zu negativen Gedanken

Der Umgang mit negativen Gedanken,Kapitel 2, Sutra 33:

Yoga zu negativen Gedanken
Yoga zu negativen Gedanken

 

 

Wenn uns negative Gedanken oder Gefühle umtreiben, sollten wir gegenteilige Gedanken kultivieren.

Negativ in diesem Sinne sind mentale Muster, die dem Verhalten im persönlichen Umfeld und im Verhalten mit uns selbst zuwiderlaufen. Negativ nicht, weil sie unmoralisch wären, sondern weil sie dem Ziel des Yogas entgegengesetzt sind: der Stille Geist.      LIES WEITER. . .

Das Sich-Auseinandersetzen mit problematischen und/oder negativen Gedanken, um diese dann loslassen zu können, erfordert ein hohes Maß an Achtsamkeit. 8samkeit erfordert, sich nicht vom negativen Gedanken beeinflussen zu lassen, sondern Abstand zu gewinnen und zum Beobachter zu werden:
Ich erkenne, dass ich ... bin.

Wie fühlt sich dieser negative Gedanke an? Ich leide, aber es ändert sich nichts an der Ursache. Ich weiß, dieser Gedanke hilft mir nicht weiter. Was kann ich gegen meine negativen Gedanken tun? Kann ich die Situation anders betrachten? Nehme ich vielleicht die Situation verzerrt war? Täusche ich mich sogar? Sollte ich vielleicht die Situation verändern? Kann ich das überhaupt?

 

Und wenn nicht, sollte ich die Situation besser verlassen? Was kann ich sonst tun, wieder in einen ausgeglichenen Zustand zurückzufinden?Allein dieses Nachdenken wird unseren mentalen Zustand bereits etwas entspannen.

Wir rutschen damit in die Rolle des Zuschauers.Helfen kann uns hier besonders Meditation🧘🏻‍♀️.
Demnächst auf meinem YouTube Kanal.
#staytuned #keepcalmandbreathe #simplyrelax 🐌

Namasté 🙏🏻

0 Kommentare

Yoga steigert das innere Wissen

Karten der Weisheit, mit Buddha gelassen durchs Leben gehen.

 

 

Diese Woche: Inneres Wissen:

Ich lasse mich von meiner Intuition leiten. Nachdem ich das Für und Wider meines Plans erkundet habe vertraue ich auf die Stimme meines inneren Wissens.

0 Kommentare

Yoga verhilft dir zu positivem Denken

Beginne jeden Tag mit einem positiven Gedanken.

 

 

 

Meine süße Schnecke aus den Vogesen.
*(Mein Wahrzeichen alles etwas ruhiger und gelassener anzugehen) #simplyrelax

Auf den Reminder diese Woche rückblickend, habe ich diese Woche nicht jeden Tag mit einem positiven Gedanken begonnen. Also im klassischen Sinne. Aber mit guten Vorsätzen und frommen Wünschen.
Mal sehen, wohin sie mich die nächste Woche so führen.      LIES WEITER. . .

 

Ich lasse mich gerne und oft von meiner Intuition leiten. Das innere Wissen reichert sich mit den Jahren reichlich an und man kann auf einen gut gefüllten Schatz schauen bzw. zugreifen. Als Beziehungstyp (in der Psychographie) ist meine Schlüsselfähigkeit, Persönlichkeitsentwicklung, das klare Denken. Und gerne und oft erkunde ich das Für und Wider immer und immer wieder... und komme nicht oder nur ganz schwer ins Handeln. Das ist sehr ermüdend und sofühle ich mich auch zurzeit, müde.

Neue Projekte liegen an und sind in der Mache.
Ich gehe jetzt einfach einen Schritt nach dem anderen und das dauert dann eben alles ein wenig länger. Ich hatte einen Plan, den gibt es auch immer noch, aber dem hinke ich ziemlich hinterher. Aber was soll´s. Ich habe bezüglich eines Problem, vielleicht auch Herausforderung, eine klare Vorstellung, aber es geht nicht voran. Ok. Ich akzeptiere das jetzt mal. Es ist so wie es ist. Ich habe mir in der Vergangenheit oft gesagt, wenn es sein soll, dann kommt es. Wenn nicht, kommt was anderes und/oder besseres.

Und in diesem Sinne vertraue ich meiner inneren Stimme und lasse mich leiten.
Fazit: Ich empfinde das als sehr positive Gedanken

Zitat der Woche:
Wer die Trugbilder der Wirklichkeit durchschaut und seine Sinne beruhigt, folgt seinem Kurs wie der Vogel am Firmament. Affimation: Ich lasse mich von meiner Intuition leiten. Nachdem ich das Für und Wider meines Plans erkundet habe, vertraue ich auf die Stimme meines inneren Wissens.

0 Kommentare

Omunity Opening

YOGA ONLINE FESTIVAL 2.0


vom 18.-27.09.2020

OMUNITY | DEIN ZUHAUSE IM NETZ
OMunity - Komm erst zu uns und dann zu dir.
Dein Yoga bei dir zuhause. 🧘🏻‍♀️🙏🏻

0 Kommentare

Yoga und Stress

Was ist Stress?

Thema der Woche: Was ist Stress? Das sieht wohl jeder unterschiedlich.

Teil 1
Aber das mit der Lücke zwischen unserer Erwartung und der Realität trifft es gut. Wie ist es so mit der Erwartung bzw. Erwartungshaltung? Bei den Perfektionisten, zu denen ich mich auch gerne zähle, ist diese Erwartungshaltung sicherlich riesig. Und dann treffe ich auf die Realität 🤪. Sicherlich stehe ich mir damit meist im Weg. Warum nicht einfach alles kommen lassen? Einfach so entstehen lassen?
LIES WEITER. . .

Nicht zuviel darüber nachdenken. Es kommt schon immer alles so, wie es kommen soll...

Tja, was, wenn man nicht so gestrickt ist? Dann ist die Lücke manchmal richtig groß. Und der daraus resultierende Stress kann einen schon aufzehren. Mich stresst das ziemlich. Blöd eigentlich. Denn ich weiß das, tappe aber immer wieder in die Falle 🤦🏻‍♀️.

Erwarte also nichts und akzeptiere alles.

Das ist ein wirklich guter Tipp, den ich selbst schon intuitiv oftmals
angewendet habe. Und ja, wenn ich nichts erwartet hatte und mich innerlich offen auf alles eingestellt hatte, dann kam es so, wie es tatsächlich am besten war.
Und ich hatte keinen Stress 😊.
#simplyrelax #keepcalmandbreathe
#staytuned 🕉🧘🏻‍♀️🐌
Folge 2 kommt.

0 Kommentare

Yoga & Stress TEIL 2

Perfektion - Na und?

www.carmensierra-yoga.de
www.carmensierra-yoga.de
Teil 2
Den Reminder der Woche hatte ich am Sonntag vorbereitet. Als ich dann am Montag den Teil 1 vorbereitete, fiel mir was auf: Es gab überhaupt gar keine Umlaute und kein ß.
Da hatte ich mir einen Schriftzug ausgesucht, der das nicht beinhaltete www.carmensierra-yoga.de. Und dann saß ich da wieder mit meiner Perfektion. Der Stress streckte seinen Kopf heraus und die Lücke zwischen Erwartungshaltung und Realität wuchs langsam an.
Und dann dachte ich mir „Shit Happens." Was soll’s. Irgendwie war mir das ja beim Durchlesen gar nicht aufgefallen. Das Gehirn kann das locker aufnehmen/verarbeitenund man liest es, als wäre alles da.
Und irgendwie fand ich dann, dass es auch ganz witzig aussieht. Und habe es einfach so gelassen. Ich habe meine Erwartungen an die Perfektion in meine unterste Schublade gesteckt und hatte plötzlich keinen Stress mehr 😉.
0 Kommentare

Bodyscan

Stress frisst deine Entspannung auf.

Eine wunderbare Methode um deinen Speicher wieder aufzufüllen, ist der Bodyscan. Im Bodyscan gehst du durch deinen Körper und spürst dabei in deine einzelne Körperteile. Der Bodyscan gehört zur Achtsamkeitspraxis und ist eine hochwirksame Tiefenentspannung. Hier in diesem Video findest du eine kurze Version mit 10 Minuten für wie du bestimmt Zeit findest. 😊

Bodyscan | Entspannung in allen Körperteile |

Just Relax

 


0 Kommentare

Inspiration | Yoga & Stress

Lieber Stress, lass uns Schluss machen...

Carmen Sierra Amrita-Yoga Wiesbden
Carmen Sierra Amrita-Yoga Wiesbden

 

 

Meine Affirmation:

 

Heute weigere ich mich, mich über Dinge zu stressen, die ich nicht kontrollieren oder ändern kann.
🧘🏻‍♀️🙏🏻

0 Kommentare

Yin Yoga Snack für Herz und Hüfte

10 Minütige Yin Sequenz zum herrlich entspannen.

https://youtu.be/gSK4ptCu3tz8
Eine schöne entstspannte Woche wünsche ich dir - mein Wochen-Goodie für dich ☺️

Liebst du es auch, wie die Sonne den Körper erwärmt? Zurzeit verweile ich noch im heißen Süden in Spanien.

Aber manchmal ist einem die Hitze zu viel und man fühlt sich am Ende des Tages etwas schlapp und müde. In Deutschland ist es gerade ein wenig herbstlich, es ist kühl und regnerisch. Aber auch dann ist Yin Yoga vielleicht genau das Richtige für dich.
10 Minuten für die du bestimmt Zeit finden kannst. Mein Yin Snack mit dem Thema Herz und Hüfte. Enjoy 💓
#staytuned #keepcalmandbreathe #simplyrelax 🐌🧘🏻‍♀️🙏🏻


0 Kommentare

OMunity Opening

Eröffnung der Plattform OMunity

für alle Yogalover

SAVE THE DATE - OMunity Opening 18.-.27. September
https://omunity.de/veransta…/deepen-your-breath-happy-relax/

Kennst du schon OMmunity? Die Plattform für dein Yoga zu Hause? 🤔 Nein? Dann wird es aber Zeit: Hier findest du Events, Videos, Neuigkeiten, BlogBeiträge und noch viel mehr. Zu verschiedenen Yogastilen aber auch zu Achtsamkeit, Coaching, Entspannung, Meditation, Retreats und und und..
Auch ich bin mit am Start 😊.

Diese Plattform ist für Teilnehmer kostenlos. Bei unserem Yoga Online Festival vom 18. bis 27. September findest du im Veranstaltungskalender tolle unterschiedliche Beiträge, Workshops, Kurse zum Mitmachen. Natürlich freuen wir Lehrer uns über eine kleine Spende. Bist du neugierig? Dann schau            doch   einfach mal rein. Wir freuen uns, wenn du mit dabei bist.  Hari OM 🙏🏻

0 Kommentare

Häppi Tuesday

0 Kommentare

Stress und deine eigenen Erwartungen

Erwarte nicht und akzeptiere alles

Ihr kennt sie schon, meine süße Schnecke aus den Vogesen.
*(Mein Wahrzeichen alles nicht nur ruhiger und gelassener, sondern auch mit weniger Stress anzugehen.) #SimplyRelax
Diese Woche war das Thema:
Was ist Stress?
Im Reminder der Woche geht es um die eigene Erwartung und die Realität. Je größer diese Lücke, desto größer das Aufeinanderprallen mit der Realität. Als Konsequenz entsteht Stress.
Und was hat meine Erwartung mit Perfektion zu tun, habe ich mich gefragt. Für diese Woche hatte ich eine ordentliche To Do Liste. Zur Zeit bin ich gerade in Vorbereitung eines dreiwöchigen Geschenkes für dich. Hier gibt es noch viel zu tun: ein Konzept erstellt und wieder verändert, Videos gedreht und weiter drehen und nachbearbeiten und mich mit einem neuen Newsletter-System beschäftigen und allem, was daran hängt. Ganz schön ordentlich, war mir gar nicht so bewusst.
Diese Woche habe ich meine Liste wieder nicht geschafft. Und dann dachte ich, Mensch am Wochenende habe ich viel Zeit. Aber ich war so müde und hatte so überhaupt gar keine Lust zu gar nichts. Ich habe einfach nichts gemacht. Ich habe durchgezogen, für dieses Wochenende nichts zu erwarten und habe mit süßem Nichtstun meinen Samstag genossen. Für heute hatte ich mir das gleiche vorgestellt. Einfach nichts tun. Keine Erwartungen an diesen Tag geknüpft. Und dann habe ich plötzlich ganz entspannt ein paar Punkte erledigen können.
Fazit: Das fühlt sich super entspannt an. 🐌
Inspiration der Woche:

Heute weigere ich mich, mich über Dinge zu stressen die ich nicht kontrollieren oder ändern kann.

0 Kommentare

Stürme in deinem Leben

Stürme kommen und gehen, wichtig ist wAS,  DU DARAUS LERNST

Mein Thema für diese Woche:
Stürme, die dein Leben ordentlich durcheinander bringen.
Und in der Tat, es passt mal wieder wie die Faust aufs Auge. Denn zur Zeit habe ich wöchentliche, nein tägliche Stürme. Nicht jeder weiß bisher, was das alles für Stürme sind. Es ist nicht nur die Neuausrichtung in Zeiten von Corona auf ein Online Angebot. Es ist nicht nur der Wegfall von Einnahmen in Zeiten von Corona. Es ist nicht nur der der geplante Umzug von Amrita-Yoga in diesen Zeiten. Es ist fast wie eine Selbsfindungsphase, eine neue Ausrichtungsphase, ein Hinterfragen - Soll es so weitergehen wie bisher und wenn nicht, wie wird es weitergehen?
Alles erfordert unglaublich viel Energie und natürlich auch Zeit. Denn Neues muss man lernen, Altes muss man loslassen, auf Neues muss man sich einlassen. Aber ich glaube fest daran, dass diese Stürme nicht mein Leben stören, im Moment vielleicht ein bisschen 😉, sondern wirklich den Weg freimachen für etwas Neues. Etwas Anderes.
Dies ist wirklich eine ganz spannende Zeit und ich bin sehr neugierig, wie es weiter geht und wo ich am Ende ankommen werde. #staytuned #keepcalmAndbreathe 🧘🏻‍♀️🐌🙏🏻
0 Kommentare

Stress und unser Geist - Was macht Stress mit uns?

Patanjalis Yoga Sutra dazu:

Was können wir bei Patanjali über Stürme in unserem/n Kopf, Geist, Gedanken finden?


Kapitel 1, Sutra 34: Citta (Geist) kommt auch zur Ruhe, indem wir die Atmung kontrollieren, vor allem, wenn wir den Fokus auf die Ausatmung legen und auf die Stille, die ihr folgt.

 

Die bewußte Beeinflussung des Atems. Eine anschauliche Erklärungen gibt Sukadev: "Richtige Atmung im täglichen Leben kann sehr viel bewirken. ... Verändern wir das Prana, ändert sich der Geist".

Beruhigen wir unsere Atmung durch achtsames Atmen, dann beruhigt sich unser Geist, er wird still. Konzentration auf unseren Atem wie z. B. in der klassischen Achtsamkeitsmeditation, bringt Ruhe in unseren Geist. Der Sturm verzieht sich und eine friedvolle Stille kehrt ein. Dies ist ein wunderbarer freier Augenblick.

0 Kommentare

Raus aus dem Stress

Mein Wochen-Goodie für dich:

Drücke den Pausenknopf und trete in 4 Minuten aus dem Stressmoment raus.
Komme zu Entspannung und Klarheit im Kopf und die Welt sieht gleich anders aus.
Der Stress ist verflogen und die Unruhe hat sich gelegt.
Ruhe und Klarheit im Geist führen zu einem anderen Blickwinkel.
Vieles relativiert sich.
Namasté, Carmen

0 Kommentare

Entspannung im Kopf gleich Entspannung im Körper

Zitat

von Eckhart Tolle

0 Kommentare

Stürme in Geist und Seele

// Zitat // Paulo Coelho

Meine Stürme haben sich vielleicht noch nicht verzogen, aber sie sind gerade etwas ruhiger geworden. Vielleicht liegt es aber auch einfach an dem Moment, in dem man feststellt, dass man eine Auszeit braucht. Das es eine Pause braucht, dass es so nicht ununterbrochen weitergeht.
Das ständige Denken, abwägen, vorausschauen, zurückblicken, kreativ sein und so weiter, strengt einfach an.
Ich gönne mir eine Pause und meine Stürme gönnen sie sich auch.
Zeit zum Luftholen und für eine bestimmte Zeit loszulassen. 🐌🧘🏻‍♀️🙏🏻#SimplyRelax #KeepCalmAndBreathe
0 Kommentare

Kontrolle deiner Reaktion

Mein Thema für diese Woche:

Wie reagierst Du auf Dinge, die geschehen, die Du nicht beeinflussen kannst:

Wunderbares Thema, über das ich heute gestolpert bin. Denn gerade eben war ich mal wieder in genau einer solchen.
Jeder kommt öfter in Situationen, die er nicht kontrollieren kann. Und jeder reagiert anders. Als Zweifler und Mensch der meist viel zu viel nachdenkt, habe ich mich oft dabei ertappt, viel zu emotional zu reagieren. Je nach Situation habe ich gelernt meine Reaktionen bzw. Emotionen zu kontrollieren. In Momenten, in denen es persönlich ist/wird, gelingt es mir fast nie oder nur ganz schwer. In dem Moment selbst weiß ich es ganz genau. Aber die Emotionen reißen mich, spülen mich in einer Welle davon. Keine Chance. Selbstkontrolle Fehlanzeige. Meine Challenge diese Woche: Ich kontrolliere meine Reaktion auf die Dinge, die passieren ohne das ich diese beeinflussen kann. 🐌🧘🏻‍♀️

0 Kommentare

Mini Meditation - Raus aus dem Stress

Take a break...

0 Kommentare

Aktion versus Reaktion

Gegenüber jeder aktion steht eine reaktion.

Teufelskreis, Kurzschlussreaktionen, Hals über Kopf – diese Begriffe kennst du sicher oder du hast zumindest schon mal davon gehört.

In dieser Woche beschäftige ich mich mit dem Thema, wie ich auf Dinge, die ich nicht kontrollieren kann, kontrolliert reagiere.
Und da sind mir diese Begriffe unter anderem begegnet.

Denn in der Tat, kenne ich sie nicht nur, sondern ich kenne sie sogar sehr gut. Warum? Wie in einem vorhergehenden Post beschrieben, wenn es persönlich ist/wird, dann reagiere ich sehr gerne emotional. Und das kann eben zu einer Kurzschlussreaktionen führen. Oder aus dem Affekt heraus, reagiere ich Hals über Kopf.

Und wie das immer so ist mit dem Persönlichen, da geht es natürlich auch oft um ganz bestimmte Personen. Meist verbunden mit einem länger schwelenden Konflikt. Und meist sind es die immer gleichen Trigger. Also bestimmte Impulse, die dann zu der Kurzschlussreaktionen führen. Gerade die letzten zwei Tage waren davon bestimmt. Dazu habe ich im Internet relativ viele Artikel gelesen, die einem vermeintlich aus dieser Falle helfen sollen. Die eine oder andere Idee werde ich ausprobieren.

Und: Ich werde jeden Morgen nach dem Aufstehen eine Affirmation mit positivem Inhalt formulieren. In der Hoffnung, mich während des Tages, wenn es wieder soweit ist, daran zu erinnern.
#StayTuned #SimplyRelax #keepcalmandbreathe 🧘🏻‍♀️🐌🤸🏻‍♀️

0 Kommentare

Sonnengruß und Variationen

Häppi Friday

einen wunderschönen Start ins Wochenende wünsche ich allen.
Videos zu Yoga, Meditation und Entspannung auf meine YouTube Kanal https://www.youtube.com/channel/UC94GigRBu6oYlPqsHcVPjAQ.
#simplyrelax #staytuned 🤸🏻‍♀️🧘🏻‍♀️🙏🏻


0 Kommentare

Wie geht es mit der Affirmation?

Gedanken zum Thema der Woche

Rückblickend hat das mit der Affirmation nicht wirklich geklappt. Aber es hat damit geklappt, mich einfach nicht auf dieses Gedankenkarussell einzulassen, welches immer dann einsetzt, wenn eben Situationen eintreten, die ich nicht ändern kann.
Ich weiß gar nicht so im Detail, was ich gemacht habe oder was ich anders gemacht habe. Fakt ist, es hat funktioniert. Der Kloß, schwer in meinem Bauch sitzend, verschwand, die Situation eskalierte nicht, keine Hals über Kopf Handlung. Leichtigkeit setzte ein. Und damit dann Freude. Ein schönes Gefühl. Jetzt müsste ich einfach nur noch wissen, was war anders? Oder, nicht so viel nachdenken, mich einfach wieder an den Reminder dieser Woche erinnern und intuitiv ins Außen - in die Reaktion gehen.
Fazit: ich darf nicht immer alles so heiß essen, wie es erst einmal gekocht wird. Wie im Leben, zu Heißes etwas stehen lassen. 🐌🧘🏻‍♀️🙏🏻
0 Kommentare

Meine kostenlose Challenge für dich

Welcher Yogatyp bin ich und wie entspanne ich am besten?

Ich möchte dich recht ❤️lich zu meiner Challenge:
->"Welcher Yogatyp bin ich und wie entspanne ich am besten?" <- einladen. Und das Ganze KOSTENFREI!
Während der Challenge bekommst Du drei Wochen lang jeden dritten Tag ein Video. In denen geht es nicht nur um Hatha Yoga, sondern Du kannst auch die ruhigen Stile Yin Yoga und Restorative Yoga kennenlernen. Außerdem hast Du die Möglichkeit herauszufinden, wie Du am besten entspannen kannst: Mit dem Atem, der Achtsamkeit/Meditation🧘🏻‍♀️ oder mit klassischer Entspannungstechnik.
Ist das nicht super? Ich freue mich auf jeden Fall, wenn Du dabei bist und mitmachst 🤸🏻‍♀️.
Oder über meine Webseite: https://www.carmensierra-yoga.de/
0 Kommentare

Veränderung findet immer statt.

Verändere dich jetzt!

Du kennst das, du möchtest eigentlich etwas verändern. Eigentlich…

 

Vielleicht eine Gewohnheit, deinen Lebensstil, dein Stresslevel, deine Ernährung, mehr Bewegung, mehr Entspannung, deine Beziehung, einen Jobwechsel und so weiter. Da ließen sich wahrscheinlich noch viele Punkte anhängen. Aber was hindert dich eigentlich daran, etwas zu verändern? Was stoppt dich, etwas, das dir nicht gut tut, zum Besseren zu verändern? Was hält dich am Alten fest?

 

In diesem Zusammenhang geht es oft um den Leidensdruck. Wenn der Leidensdruck groß genug ist, dann ändert der Mensch die Situation. Bei dem einen muss der Leidensdruck größer sein, beim anderen ist er kleiner. Bei dem einen dauert es länger, bis er erreicht ist, beim anderen geht es schneller. Wie ist das bei dir? Wo stehst du? Wie gehst du mit Situationen um, von denen du weißt, dass sie dir nicht gut tun?

 

In den vielen Jahren, hatte ich sogar manchmal den Eindruck, dass es Menschen gibt, bei denen der Leidensdruck nie groß genug sein wird, dass die Person etwas an ihrer Situation verändert. Wieso ist das so?

Das sind die Fragen die mich zu diesem Themas umtreiben. Auch bei mir gibt es einen Leidensdruck. Je nachdem, ist er mal schneller mal langsamer erreicht. Aber meistens schneller, denn es ist für mich persönlich unerträglich mit/in einer Situation zu leben, die mir nicht gut tut. Aber jeder Mensch ist anders.Wie ist das bei dir?

 

#staytuned #SimplyRelax #keepcalmandbreathe 🐌🧘🏻‍♀️🙏🏻

0 Kommentare

Yoga Video Snack

Yoga für Schultern und Wirbelsäule

Take a break take a Yoga Snack...
AUCH FÜR ANFÄNGER
Yoga für mehr Beweglichkeit und Mobilisation. Besonders nach einem stressigen oder langen Tag in sitzender Haltung fühlst du dich besonders steif und unbeweglich? Dann sind die folgenden 12 Minuten genau das Richtige für dich. Diese Sequenz hilft dir deine verspannten Schultern zu dehnen und öffnen sowie deine Wirbelsäule wieder in die Geschmeidigkeit. Ich wünsche dir viel Spaß dabei!

0 Kommentare

Verändere jetzt!

Kleiner Denkanstoß

Auf was wartest du, bevor du in Veränderung kommst?
Darauf, dass deine Situation besser wird? Darauf, dass sich die Umstände ändern? Darauf, dass es schon irgendwann plötzlich besser sein wird? Ich schätze, wenn du ganz ehrlich zu dir bist, weißt du, dass all das nicht eintreten wird. Du bist der Kapitän deines Schiffes und du entscheidest, wann es besser wird.
Nämlich dann, wenn du etwas änderst. Wenn du es wirklich ehrlich meinst damit. Also frage dich, wie wichtig ist dir das Anliegen. Und falls es dir wichtig erscheint, warum änderst du nichts?
Vielleicht ist es aber auch ganz gemütlich und angenehm, nur darüber zu lamentieren. Oder aber, dir erscheint die Veränderung so groß, dass du es nicht schaffst, den ersten Schritt zu gehen. Sollte es das Zweite sein, findest du Unterstützung. Es gibt Coaches jeglicher Art, die dir gerne helfen werden.
Oder du fängst ganz einfach bei dir an. Kommst wieder in Kontakt mit dir selbst. Nimmst deine Bedürfnisse wahr und schaust, was genau dir in dem Moment gut tun könnte. Und dann können es erst mal ganz kleine Schritte sein.
Aber der erste Schritt, ist immer der Wichtigste. Geh diesen ersten Schritt, nimm wahr, wie es sich anfühlt und dann schau, was der zweite Schritt sein könnte. Einen Schritt nach dem anderen, oder einfach Mini Schritte gehen. Yoga, Meditation und Entspannung helfen dir dabei ganz großartig. Wenn du Fragen hast oder Unterstützung brauchst, melde dich einfach bei mir und wir finden einen Ansatz für dich.
Namasté Carmen 🙏🏻
0 Kommentare

Warte nicht und ändere deine Situation. Jetzt!

Worauf wartest Du?

Meine süße Schnecke aus den Vogesen begleitet mich sogar in mein Urlaubsdomizil. *(Wahrzeichen, alles etwas entspannter und gelassener anzugehen.)
Veränderung bedeutet oft etwas Neues. Davor haben wir Angst. Denn wir müssen aus unserer Komfortzone heraus. Aber es bedeutet auch Freiheit. Sich frei machen von Stagnation, immer wiederkehrender Frustration, Stillstand.
Trete raus aus deiner Komfortzone und wage den ersten Schritt. Du wirst merken, welch gutes Gefühl sich einstellt. Wie eine Last von den Schultern gleitet, Ruhe sich einstellt. Mach dich mit diesem neuen Gefühl vertraut und vertraue deiner Intuition, sie wird dich weiterführen. Aller Anfang ist schwer. Ist er aber erst einmal gemacht, dann geht es weiter und weiter... 🐌
0 Kommentare

Eine einfache Frage an dich:

Hast du heute schon mal entspannt?

Und da meine ich jetzt nicht nur den Moment nach einem langen Arbeitstag oder nach einem stressigen Workout. Sondern ganz generell.
Denn Entspannung ist unglaublich wichtig. Selbst während du arbeitest, gibt es immer wieder Momente, und wenn es nur 1-2 Minuten sind, in denen du ganz bewusst entspannen kannst. Es gibt minikurze Übungen, zum Beispiel mit dem Atem oder einfach ein bisschen stretchen. Oder nur ganz achtsam sitzen und spüren.
Wie oft machst du das?
Wahrscheinlich sehr selten oder gar möglich nie. Warum? Keine Zeit, zu viel Stress, keine Möglichkeit, keine Lust… Es gibt viele Ausreden, warum man etwas nicht machen kann. Es gibt aber wenig Wahre Gründe, warum man etwas wirklich nicht machen kann.
Dein Körper ist ein Tempel. Du solltest deinen Körper pflegen und hegen. Denn du hast nur diesen einen.
Der Schlüssel gegen Stress ist Entspannung. Der Schlüssel für Entspannung ist der Atem.
Und frage dich immer wieder: Habe ich heute schon entspannt?
Ich kann dir nur sagen:
Take break take a Entspannungs-Snack. 🐌🧘🏻‍♀️🙏🏻
0 Kommentare

Veränderung findet immer statt!

// Zitat //

Veränderung findet jetzt statt. Veränderung findet täglich statt. Veränderung findet immer statt. Verändere dich 🙏🏻
Ich bin nicht nur Yoga Lehrerin sondern auch ILP-Coach. ILP Integrierte lösungsorientierte Psychologie. Coaching kann auch per Zoom stattfinden.
Melde dich einfach per E-Mail hello@carmensierra-yoga.de oder hier auf der Facebook Seite per WhatsApp.
0 Kommentare

Enstpannung: Finde zur inneren Mitte

Mini Meditation

 

Heute schon gesnackt?

„Take a break take a Entspannungssnack.“ ✨
Drücke den Pausenknopf und finde in 4 Minuten zu deiner inneren Mitte.
Komme zu Entspannung sowie Klarheit und Stille im Kopf. 🧘🏻‍♀️🙏🏻

0 Kommentare