WARUM ES MUT ERFORDERT, SICH ZU ENTSPANNEN.

Ein wichtiger Schritt zu mehr Entspannung, Ruhe und Gelassenheit, ist sich dafür zu entscheiden.

 

Sei ehrlich: Wie oft entscheidest du dich bewusst dafür dir Zeit zum Entspannen zu nehmen? Und damit meine ich nicht die abendlich Couchlage. Ein Moment, in dem du bewusst die Entscheidung triffst, alles andere sein zulassen, wie Aufgaben, Gedanken, Sorgen, Grübeleien, Ärger, Frust, Ablenkung.

Wir treffen täglich etwa 20000 Entscheidungen, die meisten davon intuitiv. Für manche brauchen wir etwas Zeit zum Nachdenken. Klar, wenn wichtige Entscheidungen zu treffen sind, ist es nur richtig sich etwas Zeit dafür zu nehmen.

 
Aber hast du mal geschaut, ob da eine bewusst gefällte Entscheidung gegen Stress und für Ruhe und Entspannung dabei war?

 

Warum nur fällt es den Menschen so schwer sich gegen Stress zu entscheiden?

 

Meistens wissen wir, wann eine Pause angesagt wäre, übergehen aber diesen Moment, denn es muss noch dieses oder jenes unbedingt vorher erledigt werden. Etwas, was keinen Aufschub erlaubt. Bist du sicher? Oder könnte man diese Aufgabe nicht auch nach der Pause erledigen? Ich habe mich früher sehr oft bei meinem Schreibtischjob dabei ertappt, dass ich zwar zur Toilette musste, aber immer noch etwas wichtiger war, das nicht warten konnte. Etwas, dass ich noch ganz schnell erledigen wollte (warum auch immer), musste (meine Entscheidung), sollte (keiner hatte das verlangt).

Oft höre ich von Kursteilnehmern, dass sie es nicht zum Kurs schaffen, weil sie auf der Arbeit noch etwas unbedingt fertig machen müssen. Natürlich gibt es solche Situationen in denen man etwas beenden muss, weil ein anderer darauf wartet oder es am nächsten Morgen sofort benötigt wird. Aber in den meisten Fällen wäre auch noch am nächsten Tag Zeit gewesen, die Arbeit fertigzustellen.

 

Ich weiß das ganz gut, denn auch ich habe dies gemacht. Manchmal war es auch eine gute Entschuldigung dafür, dass mir die Lust fehlte zum Kurs zu gehen. Obwohl ich wusste, dass ich mich danach viel besser und entspannter fühlen würde.

 

Was brauchst du, um dich für Ruhe und Entspannung zu entscheiden?

 
Eigentlich weiß ich, ich hätte jetzt 10-20 Minuten Zeit eine Entspannungsübung zu machen. Ich liege schon auf der Couch, es könnte direkt losgehen. Aber in den sozialen Medien, Netflix oder Fernsehen ist es gerade zu spannend. Ich weiß, dass die Übung keine große Aktion meinerseits fordert (liegen und zuhören, der Rest geht von alleine) und mir das nach einem stressigen Tag oder Woche sehr guttun würde, ich dies gut gebrauchen könnte. Aber ich schaffe es nicht, mich für die Entspannungsübung zu entscheiden. Sondern lese, surfe oder schaue weiter.

 

Warum? Warum sich nicht für etwas entscheiden, was mein Körper und Geist brauchen und sich gegen das entscheiden, für das nachher oder morgen auch noch Zeit wäre und jetzt wirklich nicht wichtig ist?

Du brauchst die für dich richtigen Motive. Die Motive, die dich von der Sache überzeugen. Die für dich absolut wichtig sind.

Und du brauchst den Mut, deine innere Quelle anzuzapfen, die dir die Kraft gibt, was du gerade tust, zur Seite zu legen und das Übungsvideo (Audio, was auch immer) zu starten.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

WEITEREMPFEHLEN

Amrita-Yoga - Yoga Studio in Erbenheim





AKTUELLES


Carmen Sierra | SIMPLY RELAX

KONTAKT
Carmen Sierra | SIMPLY RELAX Amrita-Yoga

Dornkratz 1

65207 Wiesbaden  Igstadt

0611 - 137 44 69

hello(@)carmensierra-yoga.de



Das Studio wird für dich 15 Minuten vor Kursbeginn geöffnet. Nach Kursbeginn ist kein Einlass mehr möglich.



Yoga | Thai Yoga | Yin-Yoga |  Achtsamkeit | Entspannung |  Einzelstunden | Stress-Management | BGM/BGF | Wiesbaden | Erbenheim